Vorträge, Tagungen, Workshops und Präsentationen

von Alois Wieshuber

23. – 24. September 2016

Workshop »Rhetorik – Freies Sprechen und gutes Lesen« der Wissenschafts-Pressekonferenz e.V. unter Leitung von Jerzy May in München.

11. – 12. September 2015

Workshop »Fotografie für Wissenschaftsjournalisten« der Wissenschafts-Pressekonferenz e.V. unter Leitung von Gordon Welters in Berlin.

10. – 11. Oktober 2014

Workshop »Data Stories« der Wissenschafts-Pressekonferenz e.V. unter Leitung von Christina Elmer von Spiegel-online.

11. – 12.  März 2014

Workshop FuD (Forschungsnetzwerk und Datenbanksystem entwickelt vom Kompetenzzentrum für elektronische Erschließungs- und Publikationsverfahren in den Geisteswissenschaften, Universität Trier) am Leibniz-Rechenzentrum München, Teilnahme.

28. Oktober 2013

Akademientag »Sich selbst erkennen: Zur Lebenskunst der Aufklärung« an der BBAW Berlin ; Projektstand, Poster, Power-Point Präsentation.

20. Dezember 2012

Tagung »Gedankengänge – Wegmarken der Philosophie Schellings« an der BAdW München ; Vortrag: »Der moderne Platon und der Platz der Kunst.«

27. – 28. Februar 2012

Workshop »Las Edades del Mundo (1811) / Semenario F.W.J. Schelling« an der Universidad Carlos III. de Madrid ; Beitrag: »Ein kreaturwidriges Princip.«

30. Januar 2012
Editionswissenschaftliches Kolloquium des Münchener Zentrums für Editionswissenschaften (MüZE); Teilnahme.

22. – 24. November 2010

Internationale Tagung an der Universidad Carlos III. de Madrid ; »Der Grund der Geschichte. Nachklänge des deutschen Idealismus und der Romantik«; Vortrag: »Vom Diagramm der Macht zum System der Freiheit.«

30. September – 2. Oktober 2009
Tagung der Arbeitsgemeinschaft philosophischer Editionen der Deutschen Gesellschaft für Philosophie e.V. mit dem Münchner Zentrum für Editionswissenschaft : »Editionen für das 21. Jahrhundert« in der C.F. von Siemens-Stiftung München ; Teilnahme.

21. – 23. September 2009

Workshop Personendateien der AG elektronisches Publizieren der Union der deutschen Akademien  an der SAW Leipzig ; Kurzvorstellung: »Personendaten bei der Edition der Werke F. W. J. Schellings.«

16. – 17. Juli 2009

Workshop an der BAdW München »Natur und Kunst. Entwürfe der Ästhetik zwischen Schiller und Schelling«; Vorbereitung, Moderation.

30. März – 30. Juni 2009

Ausstellung der Bayerischen Staatsbibliothek und der Bayerischen Akademie der Wissenschaften »Bücher und Gelehrte«; Auswahl der Objekte zu F.W.J. Schelling, Begleittexte.

28. – 30. November 2008

Workshop an der ENS LSH Lyon »Réflexivité de la matière.«; Vortrag: »Das Erwachen der
Materie in Musik und Malerei.«

25. – 26. Juni 2008

Workshop an der EHESS Paris »L’ art et le vivant.«; Vortrag: »Life in Art and Philosophy.«

29. April – 4. Mai 2007

Doktoranden-Tagung an der Venice International University (veranstaltet von LMU, VIU, Schopenhauer-Gesellschaft und Schelling-Gesellschaft) zum Thema »Schopenhauer, Schelling und die Tradition der Gelassenheit«; Vortrag: »Gelassenheit – eine Alternative für das moderne Subjekt?«

17. Januar 2007

»Das wahre gute Schöne. Positionen idealistischer Ästhetik.« Doktoranden-Kolloquium am Internationalen Begegnungszentrum der Wissenschaft, München; Vortrag: »Ein Kristallbild des Absoluten. Die Einheit von Schönheit und Wahrheit in Schellings Dialog Bruno.«

9. – 12. Oktober 2006

Interdisziplinäre deutsch-französische Tagung »Bild und Zeit. Temporalität in Bildender Kunst und Kunsttheorie um 1800 und seitdem« in der Carl-Friedrich-von-Siemens-Stiftung, München; Vortrag: »Temporalität und Virtualität in der Kunstphilosophie Schellings.«

29. September – 1. Oktober 2006

9. internationale und interdisziplinäre Tagung der Spinoza-Gesellschaft in Kooperation mit der HU Berlin in der BBAW: »Konzepte der Macht, Spinoza und die Moderne«; Sektionsvortrag: »Fichtes Reflexion der Ethik.«

18. – 20. September 2003

8. Internationale Tagung der Spinoza-Gesellschaft »Ein neuer Blick auf die Welt – Spinoza in Literatur und Ästhetik«; Sektionsvortrag: »Selbstbildnis eines Kartographen der Leidenschaften, Spinoza – Vermeer.«

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *